×

Nach mehr als 20 Jahren: Moderator "Franky" verlässt Radio ffn

Das ist eine Überraschung für viele Radio-Fans: ffn-Morgenmoderator Frank Schambor, bekannt als "Morgenmän Franky", verlässt den Sender nach mehr als 20 Jahren.

Das gab ffn am Montag in einer Pressemitteilung bekannt. Franky werde den Sender zu August verlassen. „Ich gehe jetzt auf die 50 zu und bin zu dem Entschluss gekommen, noch mal etwas anderes machen zu wollen. Ich bin ffn und vor allem unseren Hörern dankbar für die Möglichkeit, so lange Teil dieser tollen Gemeinschaft gewesen zu sein“ zitiert die Mitteilung Schambor selbst.

"Franky" moderiert seit 1999 bei ffn mit wechselnden Kollegen die Morgenshow. Er gilt als Kultfigur und wird oft mit dem Sender identifiziert.Programmdirektor Jens Küffner (44) sagt: „Es ist in vielen Gesprächen in letzter Zeit deutlich geworden, dass Franky sich kurz vor der magischen 50 noch einmal verändern möchte. Seine Entscheidung müssen wir schweren Herzens akzeptieren. Wir bleiben Franky in aller Freundschaft und mit Dankbarkeit verbunden." Und auch Geschäftsführer Harald Gehrung findet warme Worte: „Ich habe fast 20 Jahre mit Franky zusammengearbeitet und danke ihm für seinen Einsatz on und off air bei ffn sehr herzlich." Übernehmen sollen die bisherigen Co-Moderatoren, Carmen Wilkerling und Axel Einemann.

Franky war schon seit einigen Wochen bei ffn nicht mehr zu hören.

Transparenzhinweis: Zu den 49 Verlagen und Medienhäusern, die am ffn-Betreiber "„Funk & Fernsehen Nordwestdeutschland GmbH & Co. KG" beteiligt sind, gehört auch das Unternehmen J. C. Erhardt, das hinter ndz.de steckt.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt