×

Neues NDZ-Magazin: Hier gibt es „Unsere Schützen“

Die Resonanz war überwältigend: Zahlreiche Vereine und Privatpersonen haben in den vergangenen Wochen und Monaten ihre Fotoarchive für die NDZ geöffnet. Jetzt ist es soweit: Das historische Magazin „Unsere Schützen“ ist erhältlich.

Das Magazin ist weitaus mehr als ein Zeugnis von vielen Jahrzehnten Tradition an Deister und Süntel: Die Szenen in dem 68-seitigen Hochglanzmagazin zeigen auch, wie sich unsere Heimat verändert hat – Geschäfte, Straßenzüge, Menschen und Treffpunkte.

„Natürlich hat das Schützenleben bis heute Schwerpunkte, etwa in Eldagsen“, sagt Redaktionsleiter Christian Zett. Aber auch Bad Münder und Springe selbst sowie viele kleinere Orte im Altkreis finden sich in den historischen Dokumenten wieder, die NDZ-Mitarbeiterin Louisa Brüseke zu einem Gesamtwerk arrangiert hat.

Das Schützenwesen, das machen die Bilder deutlich, ist weit mehr als Sport und Freizeitvergnügen: Nicht umsonst hat die Deutsche UNESCO-Kommission den gesamten Bereich im Jahr 2015 als Immaterielles Kulturerbe anerkannt. „Das Magazin begleitet die heimischen Schützen durch die Jahrzehnte“, erklärt Zett: Angefangen von ersten Vereinsgründungen um 1900 über den Neustart nach dem Zweiten Weltkrieg – und nachdem die Alliierten damals den verbotenen Vereine die Neugründung erlaubten. In den 1960er- und 1970er-Jahren finden dann die Frauen ihre Rolle bei den Schützen – als Sportlerinnen, aber auch als gleichberechtigte Teilnehmerinnen an Feiern und Traditionen. 1965 etwa, da schaute die Welt nach Springe: Erstmals durften Frauen am traditionell männlichen Katerfrühstück teilnehmen. Was bei Traditionalisten für lautstarken Unmut sorgte, war schon wenig später selbstverständlich. „Und natürlich entdeckt man auch vergangene Kleidungs- und Frisur-Stile neu“, sagt Zett schmunzelnd.

1977 feiern die Eldagser Jägerjungschützen ihr 50-jähriges Bestehen. Im Hintergrund zu erkennen: der Vivo-Markt Meyer an der Langen Straße – nur eins von zahlreichen Motiven aus dem neuen NDZ-Hochglanz-Magazin „Unsere Schützen“.

„Ich bedanke mich bei allen, die mit ihren Fotos und ihrem Wissen zum Gelingen des Magazins beigetragen haben“, sagt Redaktionsleiter Zett.

In Springe ist das NDZ-Magazin „Unsere Schützen“ in der NDZ-Geschäftsstelle an der Bahnhofstraße 18 erhältlich. Weitere Verkaufsstellen: E-Center Osttangente, Kiosk Konrad, Zum Ebersberg, Buchhandlung am Nordwall (alle Springe), NP-Markt und Rewe Giese (Eldagsen), NP-Markt (Völksen), Dorf-Kultur-Erbe (Altenhagen I).

In Bad Münder ist das NDZ-Magazin „Unsere Schützen“ an folgenden Verkaufsstellen erhältlich: Bücher Wanderer, Kaufhaus Döring, NP-Markt (alle Bad Münder), Rewe Schönemeier (Bakede) und Classic-Tankstelle (Hachmühlen/B 217).

Ein Exemplar kostet nur 8,95 Euro – genau das Richtige für ein kleines Weihnachtsgeschenk.




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt