×
Corona-Pandemie

Inzidenz in der Region Hannover steigt auf 857,4 / Landkreis Hameln bei 662,3

Nicht nur in Niedersachsen, auch in der Region Hannover und im Landkreis Hameln sind die Inzidenzen am Montag erneut teils deutlich gestiegen. In der Region Hannover liegt der Wert laut RKI zum Wochenstart bei 857,4.

In der Region Hannover sind am Montag 1428 neue Fälle beim Robert Koch-Institut (RKI) registriert. Die 7-Tage-Inzidenz in der Region Hannover ist demnach erneut gestiegen - und zwar auf  857,4 (Sonntag: 775,1; Sonnabend: 666,4; Freitag: 626;). Die Gesamtfallzahl für die Region liegt bei 97.544. Für die Region sind 1253 Todesfälle erfasst, zwei mehr als am Vortag.

Für den Landkreis Hameln-Pyrmont meldet das RKI am Montag 293 Neuinfektionen. Die Zahl der Gesamtfälle beträgt 9103. Die Inzidenz ist auf 662,3 gestiegen (Sonntag: 522,3; Sonnabend: 502,8; Freitag: 533,7). Insgesamt sind unverändert 116 Todesfälle erfasst.

Das könnte Sie auch interessieren...

Für ganz Niedersachsen sind heute beim RKI 4479 neue Fälle erfasst. Die Gesamtfallzahl liegt bei 567.229. Insgesamt sind beim RKI für Niedersachsen 7053 Todesfälle registriert, vier mehr als am Vortag. Der 7-Tage-Inzidenz-Wert in Niedersachsen beträgt aktuell 689,4 (Sonntag: 663,9; Sonnabend: 621,2; Freitag: 571,2).

Alle Zahlen werden beim RKI einmal pro Tag aktualisiert.

Auf den höchsten Inzidenz-Wert in Niedersachsen kommt aktuell Delmenhorst mit 1486,4. Den niedrigsten Wert hat derzeit der Landkreis Northeim mit 258,8.

Im Landkreis Hildesheim liegt der Wert bei  679,6 (Vortag: 651,3).

Der Landkreis Schaumburg kommt auf 666,6 (Vortag: 755,0).

Hier können Sie sich auf Corona testen lassen.

Die aktuellen Zahlen für Deutschland gibt es hier.

Omikron lässt viele Warnmeldungen auf dem Handy aufleuchten und Tests anschlagen. Daten zeigen, dass schwere Verläufe seltener sind als bei Delta. Wie gefährlich ist die Infektion für den Einzelnen?

Die befürchtete Omikron-Wand ist da, doch manche reden bereits wieder über Lockerungen. Nun beraten die Ministerpräsidenten und Kanzler Scholz über die Lage: Ihr Kurs ist ziemlich klar.




Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt