×

Versuchter Mord: Springerin muss in Untersuchungshaft

Wegen des Brandanschlags auf eine Flüchtlingswohnung in Salzhemmendorf muss eine 23-Jährige Springerin zusammen mit ihren Mittätern in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft Hannover erließ am späten Sonnabend die Haftbefehle wegen des Verdachts des gemeinschaftlich versuchten Mordes in Tateinheit mit schwerer Brandstiftung. Wegen dieses Vorwurfs soll auch Anklage erhoben werden. Das Trio hatte in der Nacht zu Freitag einen "Molotow"-Cocktail in das Fenster der Wohnung geworfen. Alle drei Inhaftierten haben die Tat gestanden. Welche Rolle genau die Springerin dabei spielte, ist noch unklar. Sie soll die Freundin des 24-Jährigen Mittäters sein, der genau wie ein 30-Jähriger aus Salzhemmendorf kommt.




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt