×

Öffis: FFP2-Masken im Nahverkehr Pflicht

Mit dem Bus zur Arbeit oder zur Schule? Die Verkehrsgesellschaft Hameln-Pyrmont macht darauf aufmerksam, dass sich mit der aktuell geltenden Änderung des Infektionsschutzgesetzes auch Auswirkungen für die Fahrgäste im öffentlichen Personennahverkehr ergeben. Für Fahrgäste bedeute das, dass an den Haltestellen und in den Fahrzeugen grundsätzlich eine FFP2- oder vergleichbare Maske getragen werden muss. Medizinische oder OP-Masken sind für Fahrgäste nicht mehr zugelassen. Fahrgäste ab dem siebten Geburtstag müssen in Bussen eine FFP2- oder vergleichbare Maske tragen. Neben jüngeren Kindern sind nur Fahrgäste ausgenommen, die ein Attest über die Befreiung der Tragepflicht vorweisen können, außerdem nicht für gehörlose und schwerhörige Menschen und Personen, die mit diesen kommunizieren, sowie für ihre Begleitpersonen.

Das könnte Sie auch interessieren...



Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt