×

Fünfhausenstraße: Polizei fordert Rechtsabbiegespur

Eigentlich sollte die Stadt beim Landesverkehrsministerium ausloten, ob der Ausbau der Fünfhausenstraße auch dann mit Landesmitteln gefördert wird, wenn keine Rechtsabbiegespur gebaut wird. Gerd Gennat von der Verwaltung machte bei der Sitzung des Technischen Ausschusses am Dienstagabend deutlich, dass sich das nicht einfach sagen lässt: "Beim Land wird unser Vorgehen mittlerweile kritisch beäugt." Soll der Ausbau ohne Abbiegespur gefördert werden, müsste nämlich nachgewiesen werden, dass er die Sicherheit genauso verbessert, wie der Ausbau ohne neue Spur. Und das könnte schwierig werden. Denn die Experten, die von der Stadt befragt werden müssen, betonen, dass der Ausbau mit neuer Spur sicherer sei. Nur eine Abbiegespur könne riskante Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung verhindern, meint etwa die Polizei.




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt