×

Doppelspieltag für die Handballfreunde

Am Wochenende steht der vierte Doppelspieltag der Zweitliga-Saison auf dem Programm. Dabei erwarten die Handballfreunde Springe am Freitag (20 Uhr) im Springer Sportzentrum am Schulzentrum Süd mit dem HC Empor Rostock einen klangvollen Namen des deutschen Handballs. Am Sonntag (16.30 Uhr) treten sie beim VfL Bad Schwartau an.
Auch wenn die großen Zeiten des HC Empor Rostock schon etliche Jahre zurückliegen, gehören die Ostseestädter zu den etablierten Teams in der 2. Bundesliga. Die Gäste von der Ostsee konnten in ihren letzten drei Partien, davon zwei Auswärtsspiele, 6:0 Punkte verbuchen und sind seit dem letzten Wochenende direkter Tabellennachbar der Handballfreunde. Zu den torgefährlichsten Akteuren beim HCE gehören der griechische Linksaußen Vyron Papadopoulos (141 Saisontore) und Rechtsaußen Rene Gruszka (137 Saisontore). Dennoch wollen sich die Springer für die knappe 22:24-Hinspielniederlage revanchieren und ihre erfolgreiche Serie in 2016 weiter fortsetzen.
Bei den Handballfreunden wir neben dem schon seit einigen Wochen verletzten Maximilian Kolditz mit großer Wahrscheinlichkeit auch Faruk Halilbegovic fehlen. Der Rückraumspieler hat sich Anfang der Trainingswoche eine Knieverletzung zugezogen. Eine genaue Diagnose der ärztlichen Abteilung steht allerdings noch aus.
Die Partie gegen Rostock wird in einer gut gefüllten Sporthalle am Schulzentrum Süd stattfinden. An der Abendkasse wird es noch ausreichend Stehplatzkarten geben, allerdings voraussichtlich nur noch ganz wenige Sitzplatzkarten. Am Sonntag reisen die Springer dann zum Gastspiel beim VfL Bad Schwartau nach Lübeck. In der Hansehalle wollen sie den Sieg aus dem Hinspiel wiederholen und einen weiteren kleinen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.
HF-Trainer Slava Gorpishin vor dem Doppelspieltags-Wochenende: "Unser Hauptaugenmerk liegt zunächst voll auf dem Heimspiel gegen Rostock. Bei so einem Doppelspieltag ist es für die Trainer nicht immer ganz einfach die Mannschaft auf zwei verschiedene Gegner vorzubereiten."




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt