×

Bombendrohung: Polizei durchsucht Arbeitsagentur in Hameln

Am Montagvormittag von 8.10 bis 11.30 Uhr haben Polizeikräfte die Agentur für Arbeit an der Hamelner Süntelstraße durchsucht. Der Grund: In einem Brief hatte ein Anonymus damit gedroht, einen Sprengsatz zu zünden. Experten der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden nahmen die Drohung ernst. "Nach genauer Prüfung des Schreibens sind wir aber zu der Meinung gelangt, dass jemand seiner Beschwerde mit einer Bombendrohung Nachdruck verleihen wollte", sagte Oberkommissarin Stephanie Heineking-Kutschera. Deshalb sei das Gebäude nicht geräumt worden. Dennoch suchten in den Außenanlagen und in den Räumen nach verdächtigen Gegenständen. Auch ein Sprengstoffspürhund war im Einsatz. Gefunden wurde - wie erwartet - nichts. Die Inspektion hat Ermittlungen gegen unbekannt eingeleitet - wegen "Störung des öffentlichen Friedens durch Androhen von Straftaten" eingeleitet. Diese Tat wird mit bis zu drei Jahren Gefängnis oder mit Geldstrafe bestraft.




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt