Zera ist Hoffnungsträgerin im Wisentgehege

ALVESRODE. Wisentkuh Zera ist im Wisentgehege angekommen. Die Zweijährige soll zukünftig in Springe für Nachwuchs sorgen. Zera stammt aus dem Wildpark Tambach in Oberfranken, der im direkten Tausch den Wisentbullen Spox aus Springe erhalten hat. Zera wurde unter anderem nach genetischen Gesichtspunkten ausgewählt.

Die Wisent-Hede im Wildpark bekommt Zuwachs. FOTO: HENNIG


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt