×

Open-Air-Gottesdienst im Wisentgehege

ALVESRODE. Auf den Bäumen zwitschern die Vögel, im Schatten der Bäume labt sich das Sikawild an den Waldkräutern – und auf dem Rasen des großen Duellplatzes wird das Vaterunser gebetet: So wird es sein, wenn sich die evangelischen Gemeinden der Stadt am Sonntag, 7. Juli, zu einem Open-Air-Gottesdienst im Wisentgehege treffen.

Mischer

Autor

Ralf T. Mischer Redakteur zur Autorenseite

„Wir haben schon lange überlegt, gemeinsame Gottesdienste neben der Reihe Heilige Nächte anzubieten“, sagt Pastor Klaus Fröhlich von Springes St.-Andreas-Gemeinde. Dass man dabei auf den Sommer und einen Freiluft-Gottesdienst gekommen sei, böte sich an, meint Fröhlich. „Der Platz ist total schön und er hat sich als Ort für Gottesdienste während der Hubertusmessen etabliert“, schwärmt Bennigsens Pastor Jonathan Overlach. Anders, als bei dieser, die im Herbst stattfindet, ist beim Gottesdienst die katholische Kirche aber nicht mit an Bord. „Das Wisentgehege ist ein Besuchermagnet, viele Leute sind ohnehin schon hier,“ sagt Overlach – und zählt darauf, dass sie an dem Sonntag auch beim Gottesdienst vorbeischauen werden. Für Henrik Menge, den Verwaltungsdezernenten des Wisentgeheges, spielt auch eine Rolle, „dass die Schöpfung hier nahe ist“. Damit sie auf der großen Wiese im Wildpark gefeiert werden kann, haben die Wildpark-Leiter den Gemeinden ein Geschenk gemacht: Wer sich morgens um 10 Uhr mit dem Talar-Träger am Eingang versammelt, muss keinen Eintritt zahlen. Fröhlich: „Das ist eine tolle Einladung – und wir sind sehr dankbar.“

Weil an diesem Tag alle evangelischen Gemeinden mitfeiern, finden in den Ortsteilen keine Andachten statt – einzig in der St.-Petrus-Gemeinde in der Kernstadt gibt es einen Gottesdienst in der Kirche, der offen für alle ist, die nicht draußen mitfeiern möchten oder können. Die Feier im Wald ist als Familiengottesdienst geplant, musikalische Unterstützung wird es von den Posaunenchören geben. Gestaltet wird er von Pastor Jonathan Overlach, Pastor Anselm Stuckenberg und Pastor Klaus Fröhlich.

Gottesdienstbesucher, die sich einen Fahrdienst von Springe oder von Eldagsen ins Wisentgehege wünschen, werden gebeten, sich in den Pfarrbüros zu melden. Von Völksen aus fährt ohnehin ein Linienbus zum Wildpark.

Der Gottesdienst beginnt um 10.30 Uhr, die Teilnehmer treffen sich um 10 Uhr am Eingangsportal des Wisentgeheges und marschieren von dort gemeinsam zum Duellplatz.




Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt