×

Katze Meggy fällt es schwer, Vertrauen zu entwickeln

Meggy hält einen traurigen Rekord: Sie ist die Katze, die am längsten im Tierheim Barsinghausen auf neue Besitzer wartet.

Meggy sei im Laufe der Zeit schon sehr viel zutraulicher geworden, berichten die Tierschützer.

Anfassen lässt sie sich aber noch nicht, dazu fehlt ihr einfach der Mut. Sie kann nicht aus ihrer Haut und sicher hat es einen Grund, warum ihr das Vertrauen zu den Menschen so schwerfällt.

Trotz alledem oder gerade deshalb sei sie eine wundervolle Katze für Menschen, die es auch genießen können mit einem Tier zusammen zu sein, ohne es direkt anfassen zu müssen. Meggy hört auf ihren Namen und antwortet, wenn man sie ruft, sie freut sich dann sehr. Ein Zuhause bei empathischen Menschen, als Einzelkatze mit Freigang später einmal, wäre für sie ein Gewinn.

Kontakt: Jede Woche stellen wir Ihnen in Zusammenarbeit mit dem Tierheim Barsinghausen ein Tier vor, das ein neues Zuhause sucht. Wenn Sie sich für den tierischen Freund interessieren, rufen Sie die Hotline des Tierschutzvereins an ( 05105/7736777) und verweisen auf den Bericht in der NDZ. Weitere Informationen, Fotos und einen Link zum Tierheim finden Sie unter www.ndz.de/tierfreund.

Coronabedingt ist das Tierheim Barsinghausen derzeit wegen des Lockdowns wieder für Besucher geschlossen. Die Tiere werden aber natürlich weiter versorgt und die Vermittlung geht weiter. Auch Spenden werden angenommen.




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt