×
ANZEIGE

Im Rudel unterwegs

Ein tierischer Spaß für die ganze Familie

Das Wisentgehege Springe ist immer einen Ausflug wert. Und jeder Besuch sei stets auch eine gute Gelegenheit, miteinander über Erlebtes ins Gespräch zu kommen und es anderen weiterzusagen, meint Wisentgehegeleiter Thomas Hennig. Schon allein die tierischen Akteure – mehr als 100 Wildarten – in dem 90 Hektar großen Areal bieten ja jede Menge Gesprächsstoff. Das Springer Wisentgehege kann aber rund ums Jahr auch mit zahlreichen Attraktionen aufwarten: Ob Kinder-, Kürbis- oder das Hubertusfest – kleine und große Besucher können Spannendes und Informatives erleben. Ganz neu sind jetzt die familienfreundlichen Rudeltage. Am Sonntag, 30. Juni, ist es wieder soweit. Mit den Rudeltagen bietet das Wisentgehege Springe ein Familienprogramm mit vielen tollen Aktionen und Spielen. Es gibt Pony-Reiten, Nistkästenbau mit dem Nabu und Kinderschminken. Bei einer wilden Tier-Olympiade des Waldpädagogikzentrums etwa warten tierische Disziplinen auf motivierte Teilnehmer. An mehreren Stationen im Wisentgehege kann man herausfinden, welche „sportlichen“ Leistungen die Wildtiere draufhaben und diese auch einmal selber testen – ob laufen, sehen, hören, riechen oder balancieren. Dazu bietet das Team um Cornelia Tripke herum wildes Basteln für die ganze Familie an – an jedem Rudeltag eine andere Bastelei. Auch die eigenen Wildnis-Fähigkeiten können beim Wanderstock schnitzen oder beim Basteln von Schmuckanhängern aus Rentiergeweih verbessert werden. Rentier-Fans haben zudem die Chance die Tiere aus der Hand zu füttern. Wer möchte, kann auch Stockbrot mit leckere Marshmallows am Lagerfeuer zubereiten. Axel Winter und sein Team stehen mit Rat und Tat zur Seite. Für die richtige Entspannung wird beim Waldbaden gesorgt – denn dann heißt es: „Einmal tief durchatmen!“. Mehr Spannung gibt es beim Bogenschießen, bei dem Jung und Alt „Robin Hood“ Konkurrenz machen können. Die Rudeltage locken immer am letzten Sonntag eines Monats und noch bis Ende September mit ihren besonderen Angeboten.

Faszinierendes und Wissenswertes erleben die Besucher aber auch bei den täglichen Darbietungen: Die Flugvorführungen auf dem Falkenhof, die Präsentationen der Polar- und Timberwölfe und die Vorstellung der Rentiere. Daneben sind die öffentlichen Fütterungen stets eine gute Gelegenheit, die Mitarbeiter über die tierischen Akteure zu befragen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

Das Waldpädagogikzentrum (WPZ) mit Cornelia Tripke hat gute Beziehungen zu den Springer Schulen und richtet die Waldjugendspiele aus sowie andere Workshops für Schüler.

Und dann sind da die abwechslungsreichen und vielfältigen Veranstaltungen mit viel Potenzial für Kommunikation: Beim Insektentag am 11. August gibt es Mitmachaktionen und sehr viel Informatives um die spannende Welt der Insekten. Sportlich wird es beim Wisent-Run am 16. August, wenn kleine und große Läufer im Gehege an den Start gehen, Diese Veranstaltung wird organisiert vom VfV Concordia Alvesrode, mit dem das Gehege auch bei anderen Veranstaltungen an verschiedenen Stellen zusammenarbeitet. Bunt geht es zu beim Kinderfest am 31. August und 1. September. Und beim weit über Springes Sadtgrenzen bekannten Hubertusfest zum Ausklang des Veranstaltungsjahres schließlich bringt das Wisentgehege unter dem sich dann langsam golden färbenden Blätterdach noch einmal besonders viele Aussteller aus nah und fern und natürlich viele Besucher zusammen.




Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt