weather-image
28°

Torsten Luhm will für den Landtag kandidieren

SPRINGE. Der 48-jährige Verwaltungsfachwirt und Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Springe/Alvesrode/Altenhagen, Torsten Luhm, erklärte gestern Abend in der Sitzung des Stadtverbandsvorstandes seine Bewerbung für die Kandidatur um das Landtagsmandat für die CDU im Wahlkreis 35 (Hemmingen, Ronnenberg, Wennigsen, Springe)

T. Luhm

Er möchte die Nachfolge von Gabriela Kohlenberg antreten, die für eine weitere Kandidatur zur Landtagswahl 2018 nicht zur Verfügung steht.

„Aufgrund seiner beruflichen und persönlichen Qualifikationen ist Torsten Luhm hervorragend geeignet, die gute und engagierte Arbeit von Gabi Kohlenberg fortzusetzen. Wir kennen ihn seit vielen Jahren als engagierten Vorsitzenden, der in Springe bestens vernetzt ist. Seine Berufserfahrung in der niedersächsischen Landesverwaltung wird ihm helfen, sich für unsere Belange im Landtag einzusetzen. Zunächst gilt es jetzt, sich in den anderen Stadtverbänden bei den CDU-Mitgliedern vorzustellen“, so Riegelmann.

Luhm teilte in der Sitzung mit, sich landespolitisch für die Stärkung der Kommunen, die Stärkung von Familien, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, den gesellschaftlichen Zusammenhalt, sowie das wichtige Thema der Inneren Sicherheit einsetzen zu wollen.

Neben Torsten Luhm hatten in der gestrigen Sitzung des SV-Vorstandes auch die weiteren, bisher bekannten Bewerber, Inga Behre aus Wennigsen und Hermann Heldermann aus Hemmingen, Gelegenheit sich vorzustellen. „Ob es noch weitere Bewerber gibt, bleibt bis zum 2. März offen. An diesem Tag werden die CDU-Mitglieder des Wahlkreises 35 in einer Mitgliederversammlung in der KGS Ronnenberg in einer Urwahl ihren Landtagskandidaten wählen“, so die CDU-Stadtverbandsvorsitzende.

Weiterführende Artikel
    Kommentare