×

Flüchtlingsunterkunft im Krankenhaus: Polizei gelassen

Springe. Die Grünen-Ratsfrau Sabine Schiepanski hatte für Wirbel gesorgt – und sich sogar Ärger in der eigenen Partei eingehandelt. Die Polizei sei für die geplante Flüchtlingsunterkunft im Krankenhaus unterbesetzt, spekulierte sie im Rat, die Sicherheit in Gefahr, Spaziergänger könnten sich gar „durch gelangweilte Bewohner gestört fühlen“. Bei der Polizei hat man die kurze Debatte ebenfalls verfolgt. Und will mit Gerüchten und Vorurteilen aufräumen.

Autor:

VON CHRISTIAN ZETT
Angebot auswählen und weiterlesen.

NDZ.de Standard

Alle de+ Inhalte, NDZ Mobil-App

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

 

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket: alle de+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Digitalarchiv, NDZ-Zeitreise

21,45 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt