weather-image
Gesundheitswoche

Wann Wärme hilft

Im Laufe eines Lebens haben die Gelenke einiges auszuhalten. In der medizinischen Fachsprache heißt der zunehmende Gelenkverschleiß Knorpelschaden und in seinem Endstadium Arthrose.

knee-1406964_1920

▶ Welche Faktoren begünstigen eine Arthrose an Knie und Hüfte?
„Bewegungsmangel und Übergewicht“, sagt der Essener Facharzt für Orthopädie, Ramin Nazemi. Auch durch falsche, einseitige Belastungen können Gelenke Schaden nehmen. Zudem spielt Veranlagung spielt eine Rolle.

▶ Was hilft gegen den Schmerz?
Bei Arthrose kann Wärme die Schmerzen lindern. Dabei gibt es aber zwei Dinge zu beachten: Warmes Wasser, Wärmflasche oder Körnerkissen sollten Betroffene nur anwenden, wenn das Gelenk nicht entzündet ist, warnt die Deutsche Rheuma-Liga. Außerdem sollte die Wärmebehandlung nicht direkt auf dem betroffenen Gelenk erfolgen: Am besten sei es, die Muskeln oberund unterhalb des Gelenks zu wärmen.

▶Gibt es Sportarten, die zu empfehlen sind?
Bei Arthrose ist es wichtig, trotz Schmerzen regelmäßig in Bewegung zu kommen. Denn Sport hat für die Gelenkknorpel positive Effekte. Gut geeignet sind alle Sportarten mit einem gleichmäßigen Bewegungsablauf wie Radfahren, Schwimmen oder Langlauf. Eher meiden sollten an Arthrose Erkrankte Bewegungsabläufe mit schnellen Stopps, da diese den Knorpelverschleiß fördern können. Dazu gehören etwa Handball oder Tennis.


Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt