weather-image
22°
Stadtsanierung: Architekt pocht auf Prioritäten / Kreisverkehr für Kreuzung Talstraße/Lange Straße?

„Zeigen, dass wir das jetzt durchziehen“

Eldagsen (vob). Man müsse den Zuschussgebern zeigen, „dass wir das jetzt durchziehen“, sagte Architekt Christoph Schwahn – und schwor so am Dienstagabend im Ratskeller den Beirat auf die kommenden Aufgaben des Großprojekts Stadtsanierung Eldagsen ein.

Baufachbereichsleiter Hermann Aden bei der jüngsten Sitzung des

Das Team des im Rahmen der zukünftigen Stadtsanierung verpflichteten Architekturbüros gab einen Überblick zum Stand der bisherigen Planungsarbeiten. Schwahn diskutierte mit Beirat und Bürgern über Prioritäten bei den ersten Sanierungsarbeiten. „Wir wollen hier heute Abend gemeinsam einen Einstieg in die Stadtsanierung festlegen, einen Rahmenplan für die ersten drei Jahre“, so Schwahn.

In einer einstündigen Debatte einigte man sich bei der Suche nach einem vorläufigen Sanierungsschwerpunkt auf die Umgebung des Stadtkerns mit der Marktstraße, den Straßen Hinter der Post, Pfarrstraße und Lindenbergstraße, einem Teil der Straße Am Wöhlbach und das entsprechende Teilstück Lange Straße. Außerdem soll am westlichen Stadteingang an der Kreuzung Talstraße/Lange Straße ein Kreisverkehr eingerichtet werden, um den Verkehr zu entschleunigen. Eventuell will man zusätzlich die Reaktivierung der Brachfläche Lange Straße 79-81, den Ausbau und die Nutzungsintensivierung des ehemaligen Paterhofs „Am Wöhlbach 1“ sowie die Schaffung von Möglichkeiten zur Expansion des NP-Marktes im Stadtkern in Angriff nehmen.

Die Freude über die Ablehnung des Antrags zur Streichung der Sanierung im Stadtrat hatte letzte Reste der Empörung bei Sanierungsbeirat und Bürgern verdrängt – die Stimmung bei der Diskussion war engagiert und positiv. Baufachbereichsleiter Hermann Aden brachte es auf den Punkt: „Seien wir froh, dass die Sache durch ist und wir nicht für den Papierkorb gearbeitet haben.“



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt