×

Zank um Jagd im Ziegeunerwäldchen

Eldagsen/Gestorf. Das Naturschutzgebiet Ziegeunerwäldchen gilt als Oase für Pflanzen und Tiere. Unzählige Vogel- und Insektenarten, die auf der Roten Liste stehen, leben dort. Deshalb darf das Gebiet nicht betreten werden. Gejagt wird dort aber trotzdem. Weil das Wäldchen – wie jede Fläche – dem Jagdrecht unterliegt, dürfen dort Tiere geschossen werden. Mitglieder des Naturschutzbundes Springe, dem das Gelände gehört, möchten das jetzt ändern. Wie ist aber völlig unklar.

Angebot auswählen und weiterlesen.

NDZ.de Standard

Alle de+ Inhalte, NDZ Mobil-App

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

 

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket: alle de+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Digitalarchiv, NDZ-Zeitreise

21,45 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt