weather-image
23°

Wie Springe an die Autobahn kam

SPRINGE/LAUENAU. Wer von Bad Münder oder Eimbeckhausen auf die nahe Autobahn wollte, musste bis 1959 einen Umweg fahren, denn die heutige Anschlussstelle Lauenau gab es bis dahin noch gar nicht. Doch vor der Einweihung entbrannte ein heftiger Streit.

Vor 50 Jahren wurde die Autobahnauf- und Abfahrt Lauenau eingeweiht – begleitet von einem Streit über die Ortsnamen auf den Hinweistafeln. Vor allem die Möbelindustrie – wie hier ein Bild von der Verladerampe bei Casala – war am Ausbau der Anschlusss

Autor:

BERND ALTHAMMER


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt