Wie Lukas Siebert aus Völksen den Kampf seines Lebens führt

VÖLKSEN. Lukas Siebert ist kleinwüchsig, er hat eine Magensonde und ein Tracheostoma – das heißt: ein Loch im Hals, über das Sauerstoff in die Luftröhre gelangt. Und er hat vor allem eins: ein starkes Kämpferherz. Die Geschichte des 23-Jährigen könnte kaum bewegender sein.

Lukas Siebert (im Sessel) hat mit Stefan Dittrich und Silke Hecke (beide direkt neben ihm) enge Freunde, die sich für ihn einsetzen. Sein Großvater Rainer Günzel (stehend, rechts) kann sich aufgrund seines hohen Alters nicht allein um ihn kümmern. Di
saskia

Autor

Saskia Helmbrecht Redakteurin zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt