weather-image

Wett-Bieten um den Pfingstanger

270_0900_17520_pfingstanger1.jpg

Autor:

von saskia helmbrecht

ELDAGSEN. Der Pfingstanger in Eldagsen ist vom Markt: Gestern ersteigerte ein Investor aus Breisach am Rhein den Komplex für 1,5 Millionen Euro. Drei Bieter haben sich im Amtsgericht mehrmals überboten.

Mit einem Gebot von 800 000 Euro ging die Nordland GmbH ins Rennen. Der zweite Bieter, ein Vertreter der Rewe-Märkte bot bereits 1,1 Millionen Euro. Das wurde nur getoppt vom Immobilieninvestor „MK Märkte“. Der zog mit einem Gebot von 1,2 Millionen nach, höher als 1 473 000 Euro wollte Rewe nicht mitgehen. „MK Märkte“ bot 1,5 Millionen Euro für das Gelände – und bekam den Zuschlag. Ein Sonderkündigungsrecht für Rewe ist ausgeschlossen.

Ein Rückblick: Die Firma „PEAK Collection GmbH“, die die Versteigerung mitbetreute, stellte vor Kurzem klar, dass ein Verkauf ohne Versteigerung nicht zu realisieren war. Zwischen den Verantwortlichen herrschten zu viele Unstimmigkeiten, hieß es auf Anfrage. Andreas Bausinger von dem Unternehmen zeigte sich gestern mit dem Ausgang der Versteigerung zufrieden. Der Verkehrswert der drei Grundstücke beläuft sich auf 250 000 Euro, 540 000 Euro und 1, 3 Millionen Euro. Im Juni fand der erste Versteigerungstermin statt. An diesem Tag gab es keinen einzigen Bieter. Umso größer ist die Erleichterung bei Ortsbürgermeister Ralf Burmeister, eine Lösung für den 3500 Quadratmeter großen Pfingstanger gefunden zu haben. „Der neue Investor wird daran interessiert sein, die Flächen zu verpachten, um Einnahmen zu generieren“, ist sich Burmeister sicher. Er setzt in den Verkauf große Hoffnungen und betont, dass der Vermarktung keine Grenzen gesetzt werden sollen. „Die Verpachtung soll in jeglicher Form erfolgen. Wir könnten uns zwar eine Drogerie oder einen Schuhmarkt vorstellen, wollen aber bewusst keine Grenzen setzen“, sagt Burmeister – entgegen der Empfehlungen im Einzelhandelskonzept.

Was der Investor mit dem Gelände vor hat, ist noch unklar. Der Bieter wollte gestern gegenüber der Zeitung keine Angaben zu den Hintergründen der Ersteigerung machen.

Fest steht: „MK Märkte“ ist auf die Verwaltung von Grundstücken, Gebäuden und Wohnungen für Dritte spezialisiert, wurde im Oktober 2011 in das Handelsregister eingetragen und hat seinen Sitz in Breisach am Rhein. Rewe, der dieses Jahr in den Standort investiert habe, war nach der Versteigerung nicht sehr glücklich. „Dass wir das Gelände nicht bekommen, ist nicht dramatisch für uns. Wir haben einen festgesetzten finanziellen Rahmen, den wir so spontan nicht anheben konnten“, sagten die Bieter nach dem Termin im Amtsgericht.

Im Vorfeld hatte Burmeister immer wieder betont, dass das geplante Einzelhandelskonzept, das den Bereich Pfingstanger als Sonderstandort führt, die Ansiedlung neuer Investoren erschweren würde – immerhin darf an Sonderstandorten nur eine eingeschränkte Produktpallette angeboten werden. Viele Betriebe dürften also erst gar nicht öffnen.

Für den neuen Investor scheint die Sortimentsbeschränkung indes keine Rolle zu spielen. Oder er hofft darauf, dass das Konzept am Ende erst gar nicht beschlossen wird.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt