weather-image
27°
Zahl der Mitglieder wächst weiter / Debatte über Werbemaßnahmen / Ostereier-Aktion startet am 26. März

Werbering diskutiert über die Zukunft der Göbeltaler

Springe (ric). Ideenlosigkeit müssen sich die Mitglieder des Werbe- und Informations-Rings (WIR) ebenso wenig vorwerfen lassen wie Diskussionsmüdigkeit. Für kommende Veranstaltungen soll weiter an bestehenden Konzepten gefeilt werden.

Die Mitglieder des WIR bei der Versammlung.

Vorsitzender Erhardt Bormann erfreute die Mitglieder bei der Jahresversammlung im Café Kumlehn gleich zu Beginn mit einer positiven Nachricht: Ursprünglich mit 62 Betrieben aus Einzelhandel, Wirtschaft, Industrie und Dienstleistung gestartet, hat der WIR mittlerweile 77 Mitglieder. Ganz klar: Sie alle verfolgen das Ziel, den Standort Springe attraktiver zu gestalten. Dass Dekoration ebenso wie Familienattraktionen in der Stadt dazu gehören, finden die meisten. Ob Aktionen wie die Vergabe der Göbeltaler an Kunden auch in Zukunft sinnvoll erscheint, glauben hingegen nur noch wenige. „Die Leute kaufen deshalb nicht mehr“, war eine Meinung. Darüber, wie mehr Besucher, vor allem von auswärts, nach Springe gelockt werden können, wurde im Verlauf des Abends lange diskutiert. Werbung in der Zeitung, im Radio, auf Großleinwänden oder per Newsletter an Stammkunden – zahlreiche Möglichkeiten wurden ausgelotet und sollen nun überdacht werden.

Die Aktionen starten nach dem Frühlingsmarkt demnächst mit der Osterei-Dekoration, am 26. März wird die Stadt geschmückt. Am 14. Mai steht die Blumen-Pflanzaktion an, beim Maibaumfest mit dem Tag der Vereine (26. Mai) stellt sich der WIR mit einem Stand dar, ebenso wie beim Klimatag am 30. Mai und beim Töpfermarkt (7. Juni). Gemeinsam mit der Werbegemeinschaft Eldagsen wollen sich die Springer Betriebe auf der Wirtschaftsschau in Bad Münder (5./6. September) präsentieren. Nach dem Herbstmarkt am 11. Oktober soll es am 6. November wieder eine Shopping-Nacht im stilvollen Ambiente zwischen Dunkelheit, Fackelschein und Musik geben.

Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare