weather-image
23°

Wer kauft das Springer Krankenhaus?

SPRINGE. Eine Reha-Klinik wäre für Bürgermeister Christian Springfeld der ideale neue Nutzer des bisherigen Krankenhauses. Er geht davon aus, dass das 30 820 Quadratmeter große Grundstück an der Eldagsener Straße im Lauf des Jahres den Besitzer wechselt. Die Stadt werde sich am Bieterwettstreit nicht beteiligen.

Foto: Archiv/Mischer
marita

Autor

Marita Scheffler Redakteurin zur Autorenseite

„Dafür haben wir gar kein Geld“, sagt Springfeld. „Wir können uns nichts ans Bein binden, für das wir keine Verwendung haben.“ Es freue ihn aber sehr, dass Regionspräsident Hauke Jagau im Sozialausschuss der Region zugesagt hat, über den neuen Eigentümer und das Nachnutzungskonzept werde in enger Abstimmung mit der Stadt Springe entschieden. Die Liegenschaft gehört zwar der Klinikum Region Hannover (KRH), die Regionspolitik kann der Gesellschafterversammlung aber eine Weisung erteilen.

„Ich hatte gehofft, dass wir formal ins Verfahren eingebunden werden“, so Springfeld. Eine klare Aussage zu dem Thema hatte es bislang aber noch nicht gegeben. Schlau sei die Zusammenarbeit durchaus, denn sie kann den Verkauf beschleunigen: Ums Bauplanungsrecht kümmert sich die Stadt. „Wir müssen also gucken, was dort zulässig ist.“ Bislang hat die Fläche den Zusatz „Krankenhaus“.

Die Ansiedlung einer Reha-Klinik bezeichnet Springfeld als seinen „Traum für den Standort“. Ein Anbieter aus der Branche werde zwar ordentlich ins Gebäude investieren müssen, „aber er hätte alles vor Ort, was er braucht“. Vor allem die parkähnliche Umgebung, die in den Kleinen Deister mit dem Saupark übergeht, sei unvergleichlich schön. Und auch ins Profil der Deisterstadt würde ein Anbieter aus dem Gesundheitsbereich hervorragend passen.

Springfelds Neueigentümer-Wunsch kommt nicht von ungefähr: Seit der Krankenhaus-Schließung vor gut drei Jahren hatten sich immer wieder Interessenten im Springer Rathaus gemeldet, deren Adressen der Bürgermeister dann an die KRH weiterreichte. In Erinnerung geblieben sind ihm vor allem Reha-Anbieter, aber auch Pflegedienstleister und eine stationäre Altenpflege.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt