weather-image
23°
Discos, Läden, Menschen, Erlebnisse: Hunderte tauschen im Internet ihre Erinnerungen aus

Wenn Du in Springe aufgewachsen bist, dann...

Springe. Wissen Sie noch? Weihnachten in der alten „Bierbar“, das Kino am Niederntor, das Springer Freibad, das „Cocoa“, der Händler Flamme am Marktplatz, wo es die Schrauben noch einzeln gab? Marcus Knop erinnert sich – und hat auf der Internetseite Facebook die Gruppe „Wenn Du in Springe aufgewachsen bist, dann...“ gegründet. Die Resonanz hat ihn überrollt: Knapp 450 Menschen tauschen sich hier nach nur wenigen Tagen aus, haben tausende Beiträge verfasst. So viele Erinnerungen daran, wie es war, in Springe groß zu werden.

Heute ein griechisches Restaurant: das alte „Cocoa“ am Springer Marktplatz. Foto: Renate Buchmeier
zett2

Autor

Christian Zett Redaktionsleiter zur Autorenseite

„Phänomenal“, findet Knop das. Vor fünf Jahren ist er aus Springe weggezogen, lebt und arbeitet jetzt in der Nähe von Ingolstadt. Am Mittwochabend entdeckt er eine ähnliche Facebook-Gruppe für Hameln – und denkt sich: „Vielleicht geht das in Springe auch“. Es geht – und wie. Innerhalb kürzester Zeit melden sich die ersten hundert Springer an – vom Deister, aber auch aus ganz Deutschland, weltweit: „Es ist sogar jemand dabei, den ich noch vom Fußball kenne – der lebt heute in Sydney“, sagt Knop.

Der 38-Jährige findet es „interessant, was die Leute so für Erinnerungen haben“, sagt Knop. Läden, Discos, Lehrer, die Kindergartenzeit, Sport, Musik, durchfeierte Nächte... die Erzählungen, die Fragen, die Fotos sprudeln regelrecht. Inzwischen planen sogar die ersten Gruppenmitglieder spontane Feiern, große Wiedersehenstreffen.

Erinnerungen gibt es so viele, fast stündlich fallen den Mitgliedern der Gruppe neue ein – denn wenn Du in Springe aufgewachsen bist, dann...

„...hast Du noch ein Stadtfest erlebt“.

„...hast du noch im Freibad gebadet und Fußball auf dem Tivoliplatz gespielt“.

„...hast du abends auf dem Extra-Parkdeck rumgelungert oder Disco in der Tiefgarage gemacht“.

„...Silvester am Marktplatz gefeiert“.

„...bist Du im Winter am Weißen Brink gerodelt oder bei Mutter Gans Ski laufen gegangen“.

„...hast Du samstags am OHG noch vier Stunden Unterricht gehabt“.

Insbesondere an Läden, Kneipen oder Discos erinnern sich viele der Nutzer – denn wenn du in Springe aufgewachsen bist, dann...

„...hast Du Dein Esspapier, Deine Leckmuscheln und die Panini-Fußballbilder noch bei Kuschnerus oder Kolleck geholt“.

„...hat man bei Frau Mönkemeyer am Markt (da wo jetzt das Haus abgerissen wurde) seine Platzpatronen gekauft“.

„...hast Du in der Scharteke bei Bernhard die größte Bulette Springes gegessen“.

„...ging man zur Berufsschule und in der Pause zu Plus oder Melody Maker und hat mit Mädels geflirtet“.

„...gab’s bei ,Karussell‘ am Nordwall alles, was dein Herz begehrte – vom neuesten Spiel bis zu einzelnen Spielfiguren, Würfeln, Flummis...“.

„...hat man sich vor der Roten Schule an der Burgstraße im kleinen Häuschen Softeis geholt“.

„...hast Du bei Woolworth diese 99-Pfennig-Artikel auf dem Ramschtisch gekauft“.

Aber es gibt auch ganz andere Erinnerungen an ein Springe, wie es vor zehn, zwanzig, dreißig Jahren war: Denn wenn Du hier aufgewachsen bist, dann...

„...weißt du, dass die alte Postleitzahl 3257 war“.

„...hast Du Dich von der Polizei nach Hause fahren lassen, weil der letzte Bus NIE auf den letzten Zug gewartet hat, der IMMER Verspätung hatte“.

„...weißt Du, dass es mal eine Geschwister-Scholl-Realschule gab!“

„...hast Du dich im Steinbruch rumgetrieben“.

Der 38 Jahre alte Knop selbst fasst in einem Eintrag zusammen, worüber sich die meisten Mitglieder der Gruppe wohl einig sind: Wenn Du in Springe aufgewachsen bist, dann... „hast Du Spaß gehabt!“

Haben Sie auch Erinnerungen an Ihre Kindheit und Jugend in Springe? Oder einfach nur daran, wie es früher war? Dann teilen Sie Ihre Erlebnisse und Erfahrungen auf Facebook – und mit uns: Neue Deister-Zeitung, Bahnhofstraße 18, 31832 Springe oder redaktion@ndz.de.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt