Landesweite Erhebung: Noch 111 Bauernhöfe in Springe / 449 Beschäftigte in der Landwirtschaft

Weniger, aber dafür immer größere Betriebe

Springe (mf). Agrarland Niedersachsen – das war einmal. Die Bedeutung der Landwirtschaft als Wirtschaftsfaktor nimmt auch in Springe langsam, aber kontinuierlich ab. Nach einer neuen Erhebung des Landesbetriebs für Statistik gibt es in der Deisterstadt nur noch 111 Bauernhöfe.

Joseph Thiele mit Rotkäppchen.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt