weather-image
Aufträge der Stadt aus dem Konjunkturpaket II zu einem großen Teil an auswärtige Firmen vergeben

Wenig heimische Handwerksbetriebe profitieren

Springe (st). Monatelang ist die Stadt ist nicht müde geworden zu betonen, dass von dem Geld aus dem Konjunkturpaket II in erster Linie heimische Handwerksbetriebe profitieren sollten. Doch wie Bau-Fachbereichsleiter Hermann Aden gestern Informationen der Neuen Deister-Zeitung bestätigte, ist bisher „nicht der größte Teil der Aufträge an Firmen aus der Region gegangen“.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt