×
Diskussion um die Versorgung in Springe entbrannt / Förderverein will Hallerquelle entlastet sehen

Weicheres Wasser für die Kernstadt gefordert

Springe (zett/ric). Sie hat keine Lust mehr auf verkalkte Wasserhähne. Auf hohe Kosten für Waschmittel. Sie will weiches Wasser für Springe – und sie will es jetzt. Die CDU-Ratsfraktion plant, ein altes Begehren neu aufleben zu lassen und sich dafür einzusetzen, dass der Versorger Purena auch die Kernstadt mit weicherem Harzwasser versorgt. In Bennigsen, Lüdersen und Gestorf ist das schon länger Realität.

Angebot auswählen und weiterlesen.

NDZ.de Standard

Alle de+ Inhalte, NDZ Mobil-App

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

 

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket: alle de+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Digitalarchiv, NDZ-Zeitreise

21,45 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt