Wo Lernen fürs Leben auf dem Stundenplan steht: Berufsschule bildet jetzt Pflegeassistenten aus

Waschen, ausziehen – und die Scheu verlieren

Springe. Die Umgebung erinnert an ein Pflegeheim: Drei Betten, in alle erdenklichen Positionen verstellbar, zwei Rollstühle, Waschbecken, lebensechte Puppen, die zugedeckt daliegen und friedlich schlummern. Dabei ist alles ein fiktives Szenario, ein Ort des Lernens, wie es ihn in keiner anderen Schule in Springe gibt.

Probeliegen: Eine Schülerin spielt die pflegebedürftige Person,

Autor:

Markus Richter


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt