weather-image

Warum Gestorf nicht im Internet existiert

GESTORF. Wer Gestorf googelt, findet einen Wikipedia-Eintrag, Anzeigen und Presseberichte. Der Hinweis auf eine Dorf-Homepage fehlt. Es wird auch in absehbarer Zeit unter „gestorf.de“ keine Inhalte geben: Ein Gestorfer hat sich die Adresse gesichert und nach Meinung des Ortsrates kein Interesse an einer Zusammenarbeit.

270_0900_104395_IMG_7556.jpg

Die Adresse steht zum Verkauf. „Dabei sind Ortsnamen geschützt“, ärgert sich Ortsbürgermeister Eberhard Breszki. Eine juristische Auseinandersetzung mit dem Eigentümer lehnt er jedoch ab, auch wenn sein Amtsvorgänger Bernd-Georg Höfer überzeugt ist, „dass wir einen Gerichtsstreit gewinnen würden“.

Beide bedauern, dass der Harbergort schon seit mehreren Jahren ohne Internetseite auskommen muss. „Damit fehlt uns eine Visitenkarte“, so Brezski. Der Ortsrat hofft, das Problem in den nächsten Monaten lösen zu können. Ein IT-Fachmann aus dem Ort, der unter anderem dem TSV Gestorf zu einer Internetpräsenz verholfen hat, habe den Politikern seine Unterstützung zugesagt und könnte auch die spätere Pflege der Seite übernehmen. Die soll eine andere Endung als das geläufige „de“ erhalten. „Es gibt sogar mehrere, die noch frei sind“, hat Höfer recherchiert.

Der Ortsrat hat sich die Wiederbelebung seiner früheren Seite ab dem Jahreswechsel zum Ziel gesetzt. Brezski will sich in den nächsten Wochen mit dem IT-Fachmann zusammensetzen und Details klären. Neuigkeiten könnte es schon in der nächsten Ortsratssitzung Mitte September geben.

Online abrufbar sollen nicht nur aktuelle Termine sein. Die Nutzer sollten sich möglichst auch über Ärzte, Handwerker und Einkaufsmöglichkeiten informieren können, „denn das sind doch die Auskünfte, die Neubürger haben wollen“, meint der Sozialdemokrat. Er kann sich vorstellen, dass auch Immobilien-Anzeigen weltweit einsehbar sind. Die alte Gestorf-Homepage war bis vor rund sechs Jahren online. Die regelmäßige Pflege sei aber leider eingeschlafen und die Domain abgeschaltet worden. mari



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt