weather-image

Warum die Landfrauen sich vom Ortsrat unverstanden fühlen

VÖLKSEN. Wenn ein Deutscher über Amerika redet, meint er die USA. Redet ein Amerikaner über die Deutschen, meint er Bayern. So ist das manchmal vielleicht auch, wenn die Politik über Vereine redet – und umgekehrt.

Handschlag: Helge Zdebel-Müller (links) von der Patchworkgruppe trifft sich mit Ortsbürgermeister Andreas Wietstock und der Springer Ortsvertrauensfrau der Landfrauen Springe, Marion Ohning. FOTO: MISCHER
Mischer

Autor

Ralf T. Mischer Redakteur zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt