weather-image
Grundstücksverkauf in Völksener Neubaugebiet geht in die nächste Runde / Platz für 16 Häuser

„Wachlange 3“: Die Vermarktung beginnt

Völksen (mf). Die „Wachlange“ – für Völksen eine echte Erfolgsgeschichte. Während in anderen Ortsteilen die Vermarktung von Neubaugebieten teilweise nur sehr schleppend vorankommt, wie das Beispiel „Großer Graben“ in Springe zeigt, sind hier in den vergangenen sechs Jahren die Häuser wie Pilze aus dem Boden geschossen. Und es geht weiter: Anfang des Jahres will die Niedersächsische Landgesellschaft (NLG) im Auftrag der Stadt mit der Vermarktung des dritten Bauabschnitts beginnen.

Wenn der Schnee im Frühjahr geschmolzen ist, sollen an der Wachlange die nächsten Häuser entstehen. Fotos: ger

Dass auch dort die Nachfrage wieder groß sein dürfte, gilt als ausgemacht. Von den 16 zur Verfügung stehenden Grundstücken ist eines bereits vor dem offiziellen Startschuss verkauft worden, wie NLG-Sprecherin Andrea Gremmer verrät. Für sechs weitere lägen Reservierungen vor.

„Angesichts der attraktiven Randlage und der sehr guten Ausrichtung werden auch die anderen schnell Abnehmer finden“, ist sich die Immobilienexpertin sicher. Sie rechnet deshalb damit, dass der dritte Bauabschnitt in zwei, spätestens drei Jahren komplett vermarktet sein wird.

Die Grundstücksgrößen variieren dort zwischen 550 und knapp 730 Quadratmetern. Die Preise orientieren sich Gremmer zufolge an denen der schon erschlossenen Flächen: 95 Euro je Quadratmeter zuzüglich einer Einmalsumme von 3200 Euro für einen Kanal-Kontrollschacht.

270_008_4429338_wachlange2.jpg

Obwohl es immer wieder Anfragen gab, hat sich die NLG mit der aktiven Vermarktung der neuen Flächen bewusst Zeit gelassen. Zunächst sollten die Baulücken in Abschnitt 2 und 3 geschlossen werden. Das ist offenbar geglückt: Nach Angaben Gremmers sind von den 58 Grundstücken dort – nach Abschluss von sieben Kaufverträgen in 2010 – nur noch fünf frei. Für zwei von ihnen gebe es bereits verbindliche Zusagen und Notar-Termine im Januar. Die restlichen drei Grundstücke seien reserviert.

Mit der Erschließung von „Wachlange 3“ soll das Neubaugebiet auf 74 schmucke Häuschen anwachsen. Eine weitere Ausdehnung ist allerdings nicht geplant.

Die Vermarktung der „Wachlange“ sei unterm Strich sehr erfolgreich verlaufen, zieht die NLG-Fachfrau eine erste Bilanz – obwohl andere Gebiete zweifellos dichter an der Landeshauptstadt lägen. „Völksen profitiert aber ganz eindeutig von seinem S-Bahn-Anschluss. Hannover, Hameln, aber auch Hildesheim sind von hier schnell zu erreichen“, weiß Gremmer.

Erfreut von der Entwicklung zeigt sich naturgemäß auch Ortsbürgermeisterin Sigrid Hachmeister. Die Wachlange habe erheblich zur Stärkung des Dorfes beigetragen, sagt sie.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt