weather-image
39-Jähriger soll 21-Jährige belästigt haben / Schon häufig mit dem Gesetz in Konflikt geraten

Vorwurf: Sittenstrolch entblößt sich vor Frau

Springe (ric). Ein Ausflug zur Pferdewiese endete für eine junge Springerin mit einem Schockerlebnis: Ein drogensüchtiger Mann soll vor ihr sein Geschlechtsteil entblößt und sich selbst befriedigt haben. Dem vermeintlichen Sittenstrolch droht nun eine Haftstrafe wegen Belästigung.


Der Vorfall ereignet sich am Abend des 3. Juli an der Straße „Kleine Bünte“. Auf dem Weg hinter dem Einkaufscenter an der Osttangente kümmert sich eine 21-Jährige um ihre Tiere, sammelt Pferdeäpfel ein. Es ist 20.50 Uhr, als sie aus dem Gebüsch eine weinerliche Stimme hört. „Helfen Sie mir bitte“, soll ein Mann gesagt haben. Und weiter: „Ich hatte noch nie Sex.“ Weitere unsittliche Worte kommen aus dem Mund des Fremden, erinnert sich die Frau, er sei noch direkter geworden. Dann habe er sich genähert, seine Hose heruntergelassen und damit begonnen, sich selbst zu befriedigen. Die junge Springerin bekommt es mit der Angst zu tun. Sie ruft ihren Freund telefonisch um Hilfe und erstattet Anzeige bei der Polizei.

Der Angeklagte ist den Beamten kein Unbekannter – er ist vielmehr ein Wiederholungsträger mit einem saftigen Vorstrafenregister. 19 Einträge liegen gegen ihn vor, unter anderem wegen exhibitionistischer Handlungen, Erregung öffentlichen Ärgernisses, Körperverletzung, Diebstahl. Der 39-Jährige war bereits im Knast. Seine letzte Bewährungsstrafe bekam er 2006. Jetzt droht ihm bis zu ein Jahr Freiheitsstrafe.

Momentan lebt der Angeklagte freiwillig in einer Drogenentzugsanstalt. Der erste Termin einer Gerichtsverhandlung platzte in dieser Woche, weil der Angeklagte und seine Anwältin kurzfristig entschuldigt dem Amtsgericht fernblieben.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt