weather-image
30°
Hans-Martin Heck hat einst die Stadt gestaltet, jetzt gestaltet er in Springe Kunstwerke

Vom Verkehrsplaner zum freien Künstler

Springe. Hans-Martin Heck wohnt erst seit wenigen Jahren in Springe. Allerdings ist er mit der Verkehrssituation der Deisterstadt schon weitaus länger vertraut. Gemeinsam mit anderen Fachleuten hatte der diplomierte Ingenieur in den achtziger Jahren das Konzept für die Verkehrsberuhigung der Innenstadt in Springe entwickelt. Nun wohnt er selbst hier – und genießt den kurzen Weg zum Marktplatz, wenn dort Frisches aus der Region angeboten wird. Auch wenn der Mann, Jahrgang 1939, inzwischen im Ruhestand ist, so ist seine Leidenschaft für die Fragen von Verkehrsentwicklung und Klimaschutz noch lange nicht erloschen. Seit 20 Jahren gehört er der Stiftung „Heureka“ für Umwelt und Mobilität an und ist Teil des Vorstands dieses Zusammenschlusses von Fachleuten.

270_008_7766892_NDZ_hov_04_9_2015_Hans_Martin_Heck_1_1_.jpg

Autor:

von Horst Voigtmann


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt