×

Vom Präsidentensessel auf den Trecker

Springe. Zu den Sachen, die er nicht vermissen wird, gehört die Anrede. „Herr Präsident“ – das klang immer so staatstragend, unpersönlich. „Herr Höptner hätte es auch getan“, sagt der 65-jährige Sozialdemokrat mit den schlohweißen Haaren.

Autor:

VON MARItA SCHEFFLER


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt