weather-image
23°
Nach der Abschiebung: Mirsada Arifovic und ihre Familie wohnen zu fünft in einem kleinen Zimmer

Vom (Über-)Leben in der serbischen Provinz

Bad Münder (ric). Acht Wochen nach ihrer Abschiebung können sich Mirsada Arifovic und ihre Familie nur mühsam mit ihren neuen Lebensumständen in der serbischen Provinz Nadumce abfinden. Für die Wahl-Münderanerin schwindet von Tag zu Tag die Hoffnung auf eine Rückkehr nach Deutschland.

Mirsada
Arifovic


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt