×

Volksbank: Fusion geplatzt

Die angestrebte Fusion der heimischen Volksbank mit dem Nachbarn „Hildesheimer Börde“ wird nicht kommen.

Das hat die Volksbank eG Hildesheim-Lehrte-Pattensen am Freitagmorgen mitgeteilt. Die Volksbank Hildesheimer Börde habe die Fusion „überraschend abgesagt“. Vorstand und Aufsichtsrat der Volksbank dort fürchteten, dass die geplante Verschmelzung bei ihren Vertretern nicht die notwendige Mehrheit finde. „Wir nehmen das mit Bedauern und Verwunderung zur Kenntnis,“ betonte am Freitag Henning Deneke-Jöhrens, Vorstandsvorsitzender der Volksbank eG - „zumal in unseren Gesprächen und den seit Monaten laufenden gemeinsamen Projekten nie der leiseste Zweifel daran aufkam, dass wir das gemeinsame Ziel noch in diesem Sommer erreichen. Wir wollten zwei gesunde Banken zu einer starken Bank in zukunftsgerichteter Unternehmensgröße verschmelzen.“

Deneke-Jöhrens weiter: „Wir werden die Energie nun ganz auf uns konzentrieren.“ Eine Fuion sei „mittelfristig nicht absehbar“.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt