weather-image
30°

Verkehrsverein: Wanderwart hört nach elf Jahren auf

SPRINGE. Vom Vereinschef gibt es ein dickes Lob: „Zwischen den Calenberger Gästeführerinnen und dem Verkehrsverein besteht eine sehr gute Zusammenarbeit“, betont Gübter Stolte. Die Veranstaltungsreihe „Calenberger Landsommer“ ist eine Erfolgsgeschichte.

Der Vorstand um Heinrich Schwarze (v.l.), Günter Stolte, Peter Koch, Anike Molgedey und Andrea Brenner.

Autor:

PATRICIA SZABO

Seit Jahren werden von Ehrenamtlichen immer wieder zahlreiche Erlebnistouren, Stadtbesichtigungen und Wanderungen angeboten.

Doch der Verkehrsverein tut noch mehr: Durch die aktive Mitarbeit des Arbeitskreises Deister, dem alle Kommunen entlang des Deisters angehören, konnten viele Aktionen und Projekte durchgeführt werden. Die Hannover Marketing und Tourismus unterstützte den Arbeitskreis mit Werbemaßnahmen für den Deister in Höhe von rund 20 000 Euro. Auf der größten Freizeitmesse Norddeutschlands, der ABF, hatte der Arbeitskreis außerdem einen Stand, der großen Anklang bei den Gästen aus Hannover fand.

Lob gibt es auch für den Nachtwächter Heinerich: „Hört ihr Leut` und lasst euch sagen, uns`re Glock` hat acht geschlagen“. Auf seinen insgesamt 24 Rundgängen im vergangenen Jahr lauschten insgesamt 381 Interessierte seinen Geschichten. Einmal im Monat bietet der Ratsnachtwächter Heinerich alias Gerhard Mestwerdt eine Führung an. Auf dem Treffen der Gilde der Nachtwächter, Türmer und Figuren warb er bundesweit für den Ausflugsort Springe. Um einen noch größeren Bekanntheitsgrad zu erzielen, platzierte der Verkehrsverein die Nachtwächterwerbung am Springer Bahnhof und am Rathaus.

Auch für dieses Jahr hat sich der Verein viel vorgenommen: Vom 14. bis 17. August geht es ins Bordesholmer Land mit Ausflügen nach Friedrichstadt und Büsum. Wer Interesse hat: Es gibt noch wenige Plätze für die Jahresfahrt.

Seit elf Jahren führt Wanderwart Claus Winkler jeden Mittwoch Gäste und Mitglieder des Vereins durch den Deister und Umgebung. Jetzt hat Winkler den Posten abgegeben. Ganze 673 Kilometer erwanderte er im vergangenen Jahr mit den Gruppen. „Ich bedanke mich, dass Sie die vielen Jahre hinter mir hergelaufen sind“, sagte Winkler zum Abschied und der Vorsitzende Günter Stolte ergänzte: „Danke, dass du die Menschen sicher durch den Deister geführt hast“.

Abschied nehmen mussten die Mitglieder aber nicht von ihrem Vorstand: Bei den Wahlen wurden alle Vorstandsmitglieder in ihrem Amt bestätigt. Stolte bleibt somit Vereinsvorsitzender, Peter Koch sowie Heinrich Schwarze wurden als seine Stellvertreter wiedergewählt. Als Schatzmeisterin wurde Andrea Brenner und Anike Molgedey als Schriftführerin ernannt.

Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare