weather-image
33°

Vatertag einmal anders: Wildbratwurst und Alkoholverzicht

SPRINGE. Vatertag am Schullandheim im Papenwinkel, das ist nicht nur für Altschüler der Tellkampfschule ein fester Termin im Jahresablauf. Auch viele alkoholschwangere Jungväter legen mit ihren Bollerwagen dort jedes Jahr einen Tankstopp ein. In diesem Jahr ist jedoch so einiges anders.

Seit 17 Jahren beim Vatertag dabei: Jan Meese aus Springe und seine Kumpane. Fotos: Huppert

Autor

Christoph Huppert Reporter

„Keine Billigwürstchen, sondern 250 hochwertige Brat- und Wildwürstchen“, sagt Martin Werner von Verein „Landheim Tellkampfschule“. „Wir bieten auch Vegetarisches an, Bio-Mais-Kolben gegrillt oder Kichererbsen-Süßkartoffel-Suppe. Der Erlös ist zwar um ein Drittel geringer, aber wir setzen ganz auf ökologische Nachhaltigkeit“, stellt Werner klar.

Dennoch findet das Angebot schon am frühen Nachmittag reißenden Absatz und der achtjährige Bjarne und Grillmeister Andreas Kristkovic schieben ein ums andere Würstchen über die Theke. Trotz trinkfreudiger Grüppchen herrscht insgesamt ein familiärer Ton vor. Torsten Klein aus Bennigsen, Vater von Paula (6) und Tom (1), macht mit seiner Frau Franziska einen Radausflug statt einer Sauftour. Und auch die acht Hundebesitzer vom Hundegarten Springe genießen das frühlingshafte Himmelfahrtswetter. Kai Isermann hat allerdings etwas Mühe, seinen „Kampfschmuser“ Bela, einen fünf Jahre alten Deutschen Schäferhund, von den herrlich duftenden Schinkengrillern fernzuhalten.

Unten am Eingang zum Schullandheim lärmt derweil eine Gruppe mit zwei kleinen transportablen Thekenwagen, die von Jan Messel und seinen Kumpanen angeschoben werden. Hier herrscht bei dröhnender Musik schon eine ziemlich ausgelassene Vatertagsstimmung.

3 Bilder

Ein paar Hundert Meter entfernt dagegen warten Uwe Lampe und seine gut zehn Helfer an der Naturfreunde-Deisterhütte noch auf den Ansturm der Gäste. „Mit Verständnis“, so Lampe auf die Frage, wie die Jungväterscharen auf den Verzicht des Alkoholausschanks an der Deisterhütte reagiert hätten.

„Erfahrene Vatertags-Wanderer sind ohnehin Selbstausstatter“, sagt ein Bollerwagen ziehender Wanderer und zieht eine Flasche „Hengstschluck Hannoveraner“ hervor. So ganz ohne Hochprozentiges kommt man am Vatertag dann eben doch nicht ganz aus.

Die Polizei verzeichnete lediglich Ruhestörungen und kleinere Zwischenfälle.

Mehr Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie: https://www.ndz.de/galerie_fotos,-himmelfahrt-springe-2018-_mediagalid,10636.html



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt