weather-image
18°
Hallenbad: Baxmann kritisiert die Stadt

„Unverständlich, dass so ein Auftrag rausgeht“

Springe (zett). Im Hallenbad schwimmen sie wieder – doch die Aufregung um die erneut notwendige Schließung der Einrichtung im Sommer lässt nicht nach. Jetzt hat sich CDU-Ratsherr Wilfried Baxmann zu Wort gemeldet.

270_008_4282889_hallenbad5.jpg

Die Stadt hatte kurzfristig mitgeteilt, das Bad schon in dieser Woche – und damit vor dem eigentlich geplanten Termin am 6. Mai – wieder zu öffnen. Dafür muss es aber im Sommer noch einmal schließen, damit die Kältetechnik-Sanierung nachgeholt werden kann. Dies sei nötig, weil es zu „unvorhergesehenen Lieferengpässen“ gekommen war, hatte Baufachbereichsleiter Hermann Aden erklärt.

Doch das reicht Baxmann nicht. Für ihn sei „unverständlich, dass so ein Auftrag rausgeht“ und dann wichtige Teile nicht zur Verfügung stünden, sagte der Ratsherr am Dienstagabend beim CDU-Treffen in Eldagsen. Die Stadt habe „nicht für die nötige Bauaufsicht“ gesorgt – „das ist so nicht akzeptabel“.

Auf Nachfrage der Neuen Deister-Zeitung erklärte Baxmann gestern, er verstehe nicht, wieso die Stadt eine Firma beauftrage, die „nicht in der Lage ist, fristgerecht zu liefern“. Ein solcher Verstoß müsse seiner Ansicht nach Vertragsstrafen nach sich ziehen: „Aber das scheint ja nicht passiert zu sein“, so Baxmann. Dann wiederum müsse man sich fragen, „an wem das alles eigentlich liegt. Ich vermisse diese Aussage“. Wichtig sei dabei auch, dass etwa die Personalaufstockung des Bades mit Steuergeldern finanziert worden sei.

Aden sagte gestern, eine Konventionalstrafe gegen die Firma komme in diesem Fall nicht infrage: „Das geht nur, wenn das Unternehmen durch eigenes Zutun für eine Verzögerung sorgt.“ Die „deutliche Verknappung“ der benötigten Bauteile sei jedoch höhere Gewalt, so Aden: „Die konnte keiner rechtzeitig erkennen.“ Deshalb könne die Stadt als Auftraggeber die Mehrkosten nicht an die Firma als Auftragnehmer abwälzen.

Unterdessen ist das Hallenbad trotz des Feiertags am Sonnabend, 1. Mai, von 8 bis 18 Uhr geöffnet – genau wie am Sonntag, 2. Mai. Das teilt die Stadt Springe mit. Kassenschluss ist jeweils um 17 Uhr.

In Sachen Hallenbad gibt es jetzt Kritik aus den Reihen der CDU-Fraktion.

Foto: ric



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt