×
Die Stadt hat in 15 Jahren 9 Millionen Euro ins Gestorfer Kanalnetz gesteckt – in Bennigsen werden es noch mehr

Unterirdisch teuer

Gestorf/Bennigsen. Es war ein Mammutprojekt, das die Stadt 15 Jahre beschäftigt hat und gut 9 Millionen Euro kostete: Heute sind etwa zwei Drittel des 20 Kilometer langen Gestorfer Kanalnetzes saniert, samt Straßenoberfläche: „Der Ort sieht nagelneu aus“, sagt Tiefbau-Chef Dieter Erdmann. Zurücklehnen können sich er und seine Kollegen jetzt aber nicht: Es geht nahtlos hinab in den Bennigser Untergrund. 26 Sanierungs-Abschnitte haben Erdmann und sein Team allein nördlich der Ortsdurchfahrt ausgemacht. Zum Vergleich: In Gestorf waren es insgesamt nur elf.

Autor:

VON CHRISTIAN ZETT
Angebot auswählen und weiterlesen.

NDZ.de Standard

Alle de+ Inhalte, NDZ Mobil-App

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

 

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket: alle de+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Digitalarchiv, NDZ-Zeitreise

21,45 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt