weather-image
Heimatbund: Gruppen aus Bennigsen und Eldagsen planen die Selbstständigkeit

„Trennung ist im Leben ganz normal“

Bennigsen/Eldagsen (ric/zett). „Es fiel uns nicht leicht, diesen Schritt zu gehen“, sagt Vereinschef Dr. Kurt Abel. Den Heimatbund Bennigsen gibt es nicht mehr. Wie zuvor die Springer sind jetzt auch die Bennigser dazu übergegangen, sich vom Heimatbund Niedersachsen (HBN) zu trennen und eigene Wege zu gehen. Dem Vernehmen nach wird auch die Eldagser Ortsgruppe folgen.

270_008_5604678_heimatverein2.jpg

Bei den Springern krachte es seinerzeit gewaltig, weil der HBN die Kündigungen nicht anerkennen wollte – die Angelegenheit gipfelte in juristischen Auseinandersetzungen. Die Bennigser sind hingegen davon überzeugt, sich im Guten getrennt zu haben. „So etwas ist ein ganz normaler Vorgang im Leben“, meint Abel. Vor Kurzem löste sich die Ortsgruppe auf, dann wurden ein neuer Verein ins Leben gerufen und über 80 Kündigungen per Einschreiben gebündelt nach Hannover geschickt. Abel betont die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem HBN – er selbst gehörte in Bennigsen vor 35 Jahren zu den Gründern der Ortsgruppe. Die Entscheidung sei jetzt nicht leicht gefallen, aber gründlich überlegt. Auslöser war die Erhöhung der Abgaben um 5 Euro pro Mitglied und Jahr – vom Jahresbeitrag (20 Euro) wären dann nur noch 3,50 Euro vor Ort geblieben. Zu wenig, um etwas bewegen zu können, finden Abel und seine Mitstreiter.

Acht Personen gründeten also den Bennigser Förder- und Heimatverein, im Register bereits eingetragen. In kurzer Zeit wuchs die Zahl auf 82 – nur vier frühere Mitglieder zogen nicht mit.

„So gezielt wie kein anderer Verein“ will sich die Gruppe nun darum kümmern, „das Leben auf dem Land lebenswerter zu machen“, sagt Abel, der weiterhin Vorsitzender ist. Ideen gibt es viele, nicht nur die Heimatpflege und -kunde betreffend, sondern auch die Erwachsenenbildung und Jugendarbeit.

Gerade dort will sich der Verein engagieren – und er freut sich grundsätzlich um jeden, der beitreten will. Auch ein Zeichen der neuen, befreiteren Ausrichtung: Der Bennigser Förder- und Heimatverein hat gerade angefangen, eine eigene Homepage zu gestalten.

Nach NDZ-Informationen will sich auch die Ortsgruppe Eldagsen vom Dachverband lösen. Laut Vereinsregister hat sich unter der Adresse der Vorsitzenden Lisa Maria König bereits der „Bürgerverein Stadt Eldagsen und Umgebung“ gegründet, dem bislang schon gut 100 Mitglieder beigetreten sein sollen. Ein Großteil hatte offenbar vorher die Ortsgruppe verlassen. Der Vorstand um König wollte sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht äußern.



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt