weather-image
Künstler Heiko Prodlik-Olbrich wirbt mit Fehlgüssen und viel Raum für Interpretationen in Hannover

Todesritt zwischen Triumph und Tristesse

Springe/Hannover (ric). „Was uns einst Sicherheit gab, das kann uns eines Tages verletzen“, sagt Heiko Prodlik-Olbrich. Die Umkehr der Form, der Werte, oben das Graue, unten das Goldene – seine Skulptur thront fett, satt und schwülstig auf einem stilisierten Haus. Darunter türmen sich vergoldete Leiber und Köpfe, auf rotem Samt gebettet. Ausdrucksstark ist er, der Beitrag des heimischen Künstlers, mit dem er die Stadt Springe ab Freitag in Hannover präsentieren wird.

Der letzte Goldfarb-Schliff für die Installation in der Kröpcke-


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt