weather-image
Geigendiebstahl auf dem Rittergut Bennigsen hat ein kurioses Nachspiel vor Gericht

Stradivari: V-Mann will Geld von der Polizei

Bennigsen. Die geliebte Stradivari ist wieder da, Roderic von Bennigsen überglücklich. Doch einer fühlt sich über den Tisch gezogen: Der verdeckte Ermittler, der maßgeblich zur Wiederbeschaffung der teuren Geige, die im Oktober 2008 vom Rittergut Bennigsen gestohlen wurde, beigetragen hat, klagt vor dem Landgericht Hannover. Er fordert von der Polizei Geld für seine Arbeit und beruft sich dabei auf eine Tarifordnung zur Bezahlung von V-Leuten. Hätte er gewusst, dass die Ermittler ihn nicht entlohnen würden, hätte er die Stradivari kaputt gehauen, schimpfte er gestern vor Gericht. „Alle haben sich gefreut – nur ich war der Dumme.“

Autor:

Sigrun Stock


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt