×

Stadtwerke verlieren Laternenbetrieb an Konkurrenten

Die Stadtwerke haben den Betrieb der Springer Straßenlaternen an Konkurrent Enercity (Stadtwerke Hannover) verloren. Das ergab das Bieterverfahren.

Rund 3800 Laternen umfasst die öffentliche Beleuchtung Springes. Ab 1. Januar 2019 übernimmt Enercity den Betrieb der städtischen Beleuchtung für die nächsten acht Jahre. Der Auftrag umfasst den Betrieb und die Instandhaltung der vorhandenen Stadtbeleuchtung sowie die zuverlässige Störungsbeseitigung und die jährlich anfallenden Bauleistungen.

„Unsere Leistungsfähigkeit zeigt sich anhand langjähriger Erfahrungen in der Stadtbeleuchtung im Enercity-Netzgebiet“, so Kommunikationschef Dirk Lindgens. „Unsere Aktivitäten reichen inzwischen sogar weit über die Region Hannover hinaus. Auch an der Nordseeküste betreibt Enercity seit Oktober 2017 die Stadtbeleuchtung für die Stadt Bremerhaven“.

Bei der Auswahl der Anbieter für die Stadt Springe standen Preis und Qualität der erbrachten Dienstleistung im Vordergrund. Bisheriger Betreiber waren die Stadtwerke Springe. Energieeffizienz-Investitionen seien im Vertragszeitraum aktuell nicht vorgesehen, da die Stadt momentan schon die Stadtbeleuchtung in Springe bis Mitte 2019 fast komplett auf LED umrüstet. An dieser Umstellung ist auch Enercity beteiligt.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt