weather-image
25°

Stadt will sich nicht von ihrer Kita „Rote Schule“ trennen

SPRINGE. Wesentlich günstiger als die Stadt kann es keiner: Mit dieser Erkenntnis wirbt die Verwaltung dafür, keinen externen Betreiber mehr für die Kita „Rote Schule“ zu suchen. Denn: Egal, welcher Träger im Gebäude das Sagen hat, am Ende jedes Jahres steht ein Defizit in Höhe von mindestens 340 000 Euro.

Soll in städtischer Trägerschaft bleiben: die Kita „Rote Schule“. Foto: Mischer
marita

Autor

Marita Scheffler Redakteurin zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt