weather-image
Pläne stoßen bei Grundstückseigentümern auf wenig Gegenliebe / Derzeit kein Geld im Haushalt

Stadt will Neuregelung für Bisongelände

Springe (mf/zett). 23 000 Euro sollen ein Problem beseitigen, das die Stadt seit über 20 Jahren plagt. Immer wieder wollen sich verschiedene Firmen auf dem Bison-Gelände ansiedeln. Doch das ist noch immer als reines Industriegebiet ausgewiesen – und das macht die Sache kompliziert. Nun will die Stadt den Bebauungsplan anpassen: Aus der gut 150 000 Quadratmeter großen Fläche soll ein Misch- oder Gewerbegebiet werden. Doch das gefällt nicht jedem.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt