weather-image

Stadt steckt zehntausende Euro in beliebten Spielplatz

SPRINGE. Als die Region Hannover vor einigen Jahren eine Spielplatz-Broschüre herausbrachte, war er eine der drei Empfehlungen im Stadtgebiet. Doch jetzt ist der Piraten-Spielplatz an der Adolf-Reichwein-Straße in die Jahre gekommen: Nächstes Jahr werden die Geräte für ersetzt - für mehrere Tausend Euro.

Die linke Hälfte des Schiffswracks fehlt: Die Stadt erneuert den Piratenspielplatz an der Adolf-Reichwein-Straße. FOTO: zett

Schon jetzt ist ein Teil der Spielgeräte in Form eines großen Schiffswracks verschwunden: Man habe den Bug samt Reifenschaukel abbauen müssen, weil er „stark marode“ war, sagt Helmut Schorsch vom städtischen Bauhof. Die verbliebenen Teile seien zwar auch veraltet, aber noch in Ordnung: Sie sollen erst weichen, wenn der gesamte Spielplatz neu gestaltet wird. Sie soll ebenfalls einem gestrandeten Schiff nachempfunden werden. Dass die bei Familien nicht nur in der näheren Umgebung sehr beliebte Anlage nun erneuerungsbedürftig ist, wundert Schorsch nicht: Sie sei 2000 aufgestellt und somit schon 17 Jahre alt: „Wir versuchen aber auch, unsere Spielgeräte so zu pflegen, dass sie möglichst lange halten.“

Bis zum Frühjahr will die Stadt nun Angebote von Herstellern sammeln und danach möglichst bald die Vergabe des Auftrags abwickeln. „Dann könnten wir im Frühsommer die neue Anlage fertighaben“, hofft Schorsch.

Auch im Volkspark hat die Stadt zuletzt eine Reihe neuer Spielgeräte aufgestellt – die sich explizit nicht nur an Kinder, sondern auch an Erwachsene richten – etwa eine 4,40 Meter hohe Hochschaukel oder neue Fußballtore.zett



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt