×

Stadt Springe: Digitalisierung „vom Ergebnis her denken“

Die Stadt Springe muss sich wie alle anderen Kommunen auf die digitale Zukunft einstellen - und dem Onlinezugangsgesetz zufolge bis Ende 2022 alle Verwaltungsleistungen ganz oder teilweise online bereitstellen.

Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen sollen so schneller und komfortabler Anliegen erledigen können - mit nur einem Nutzerkonto, wie die Stadt in einer Pressemitteilung erklärt. Es gehe bei der digitalen Transformation nicht um die Ausstattung der Verwaltungsbüros oder darum, analoge Prozess einfach digital abzubilden - sondern darum, die Prozesse vom Ziel oder Ergebnis her zu denken und unter Berücksichtigung der digitalen Möglichkeiten und gesetzlichen Vorgaben neu entwickeln. Ziel sei es, die Prozesse „einfach, medienbruchfrei, kundenorientiert und transparent zu gestalten“, so die Stadt.

Bürgerinnen und Bürger nutzten im Alltag bereits Angebote wie Videostreaming-Dienste oder Online-Banking. Damit werde die Messlatte für Qualität und Convenience digitaler Bürgerservices von der Privatwirtschaft gelegt. Zusätzlich gelte es, Voraussetzungen wie Informations- und Datensicherheit zu berücksichtigen.

Die Stadt hat sich organisatorisch aufgestellt, um diese Aufgaben zu bewältigen: „IT und Digitalisierung sind Chefsache“, heißt es in der Mitteilung. Direkt bei Bürgermeister Christian Springfeld sind nun ein „Chief Digital Officer“ für die organisatorische Seite der Digitalisierung und ein „Chief Information Officer“ für die technische Seite angesiedelt.

Bereits umgesetzt hat die Stadt nach eigenen Angaben unter anderem den elektronischen Rechnungsworkflow, Online-Bewerbungsverfahren, die Kitaplatz-Anmeldung über das Internet, das Rats- und Bürgerinformationssystem oder den elektronischen Mängelmelder. Nächste Schritte sind die sogenannte „E-Akte“, die elektronische Vorgangsbearbeitung, die Online-Bezahlung oder das Thema „Bauamt online“.

Was bedeutet das für den Bürger? Was verändert sich im Rathaus? Und was kostet das alles? Alle Hintergründe bereiten wir in der NDZ und bei ndz.de für Sie auf.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt