weather-image
Ministerium fördert großes Literaturfest

Speed-Dating mit jungen Autoren auf dem Land

Völksen/Springe. So etwas hat es noch nicht gegeben: Mit einem viertägigen Literaturfest wollen Hermannshof und Kulturministerium in der kommenden Woche junge deutsche Autoren aufs Land holen – und sie rund um Springe mit den Menschen in Kontakt bringen. Einer der Höhepunkte soll ein abendliches literarisches Speed-Dating sein – zu dessen Eröffnung auch Kulturministerin Johanna Wanka kommt.

270_008_5607465_literaturfest_niedersachsen.jpg
zett2

Autor

Christian Zett Redaktionsleiter zur Autorenseite

Gestern stellten Mitveranstalter Eckhart Liss und Berater Dietrich zu Klampen vom gleichnamigen Verlag das Programm vor. Im Mittelpunkt stehen sechs junge Autoren, die allesamt vom Land gefördert und ausgezeichnet wurden und bei renommierten Verlagen veröffentlichen (siehe unten). Sie nehmen ab Mittwoch, 4. Juli, zunächst an internen Workshops auf dem Hermannshof teil, wo sie auch übernachten werden.

Bei den Kursen geht es auch um die Gestaltung von Lesungen – ein Thema, das die Autoren gleich in die Praxis umsetzen können. Zunächst folgt am Donnerstag, 5. Juli, ein Einsatz am Otto-Hahn-Gymnasium. Dort arbeiten die Schriftsteller mit Elftklässlern ebenfalls in Workshops zusammen – und lesen danach aus ihren Werken vor.

Die breite Öffentlichkeit ist dann am Freitag, 6. Juli, zur Teilnahme eingeladen – zum Autoren-Speed-Dating auf dem Hermannshof. Um 18.30 Uhr leitet Ministerin Wanka den Abend ein, ab 19 Uhr lesen die eingeladenen Autoren dann sechsmal hintereinander an sechs verschiedenen Orten auf dem Gelände. Die Zuhörer können nach zehn bis 15 Minuten Schauplatz und Schriftsteller wechseln – ähnlich des tatsächlichen Speed-Datings, einer modernen Form des Kennenlernens bei der Partnersuche. Bei Regen wird das Programm verlegt und gestrafft – findet aber trotzdem statt. Der Eintritt beträgt 7 Euro, Kinder frei.

Das Motto des Festes, „Junge Literatur auf dem Land“, hat für die Beteiligten eine besondere Bedeutung. Verleger zu Klampen erklärt, die junge Gegenwartsliteratur der sechs Autoren sei sonst eher in Metropolen angesiedelt: „Warum sollte man sie nicht auch aufs Land bringen?“ Kulturministerin Wanka lobt, die Beratung und Qualifikation der Autoren werde so mit der kulturellen Bildung der Schüler und zeitgemäßer, innovativer Literaturvermittlung verbunden. Auch Mitorganisator Liss ist von der Bedeutung des Festes überzeugt: „So etwas haben wir hier bislang nicht gehabt.“ Ob es in den kommenden Jahren eine Fortsetzung geben soll, steht allerdings noch nicht fest.

******

Das sind die Autoren: Für Mitorganisator Eckhart Liss sind sie die „Speerspitze der Gegenwartsliteratur“ – die sechs Autoren, die in der kommenden Woche am Speed-Dating auf dem Hermannshof teilnehmen. Dabei sind Rabea Edel („Ein dunkler Moment“), Jan Böttcher („Das Lied vom Tun und Lassen“), Franziska Gerstenberg („Spiel mit ihr“), Ulla Lenze („Der kleine Rest des Todes“), Katharina Born („Schlechte Gesellschaft. Eine Familiengeschichte“) und Kolja Mensing („Die Legenden der Väter“).

Die Seminare für die Autoren werden von Rechtsanwältin Katharina Winter, Literaturagentin Karin Graf und Kommunikationstrainer Gerd Zeitlow geleitet.



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt