×

Spaß und Entspannung für Geflüchtete aus der Ukraine auf Eldagser Kürbishof

ELDAGSEN. Lustige Halloween-Kürbisse schnitzen und leckere Kürbis-Waffeln verspeisen: Ein Nachmittag auf dem Kürbishof des „Eldagser Hoflieferanten“ hat rund 40 ukrainischen Geflüchteten Spaß und Entspannung bereitet.

Eingeladen zu der Halloween-Party hatte „Help Ukraine Springe“, die Gemeinschaftsinitiative vom Lions Club Springe, dem Rotary Club Springe und dem Lions Club Deister Fontana.

Vor allem Kinder mit ihren Müttern und Großmüttern seien der Einladung gefolgt, berichtet Ulrike Witte, Koordinatorin von „Help Ukraine Springe“.

Empfangen wurden die Ukrainer von Kürbisbauer Michael Jänsch. Ihm sei es eine Herzensangelegenheit, „Help Ukraine Springe“ den Kürbishof aus dem 18. Jahrhundert für diese Veranstaltung zur Verfügung zu stellen, betonte er. Und eine Freude, jedem Kind einen Kürbis zu übergeben, um daraus Laternen zu schnitzen.

Kinder toben in der Heu-Burg

Nach so viel gestalterischer Arbeit war eine kleine Stärkung hochwillkommen. Köstlicher Waffelduft lockte an einen Tresen, an dem die Rotarier Joachim Eilert und Gerhard Hofmann sowie die Lions-Damen Beate König und Suzanne Hofmann frisch gebackene Kürbiswaffeln und Kürbissuppe sowie Getränke ausgaben. Viel Spaß hatten die jungen Gäste aber auch in einer Heu-Burg, in der sie nach Herzenslust herumtoben konnten. „Das Jauchzen der Kinder, das Lächeln auf den Gesichtern der Gäste sind uns eine große Freude“, so Jänsch, der aktuell auch Präsident des Springer Lions Clubs ist.

Dass viele Geflüchtete aus der Ukraine der Einladung der Gemeinschaftsinitiative gefolgt waren, freute nicht zuletzt Koordinatorin Ulrike Witte. Auch andere Veranstaltungen wie etwa ein Besuch im Wisentgehege hatten eine gute Resonanz gefunden. Schon jetzt gebe es 34 Anmeldungen für eine Weihnachtsfeier am 13. Dezember im Jugendzentrum Springe.

„Help Ukraine Springe“ startet neuen Sprachkurs

Daneben kümmert sich „Help Ukraine Springe“ vor allem um Sprachunterricht. Zum einen für Kinder im Grundschulalter mit dem Rotary-Projekt „Sprache verbindet“, zum anderen gibt es Unterricht für Erwachsene – um jeweils Basiskenntnisse der deutschen Sprache zu erlangen „Die meisten Teilnehmer der Deutschkurse haben inzwischen einen Platz in den Integrationskursen gefunden“, so Suzanne Hofmann, die diese Kurse organisiert. „Mitte November beginnen wir mit dem nächsten Kurs, da immer wieder neue Flüchtlinge nach Springe kommen.“

Das könnte Sie auch interessieren...



Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt