×

So wird der Weihnachtsspaziergang durch Springe zur Spurensuche

SPRINGE. So macht der Weihnachtsspaziergang auch Kindern Spaß: Das Team der „Kleinen Pause“ der St.-Andreas-Gemeinde um Diakonin Janette Zimmermann lädt von Freitag bis Dienstag zur interaktiven Weihnachts-Rätsel-Rallye ein. Das Ziel: Weihnachten retten.

Anzeige

Die Geschichte: Der Weihnachsmann muss wegen schlechter Sicht notlanden und seine Rentiere verschwinden mit dem Schlitten und den Geschenken. Muss das Weihnachtsfest nun ausfallen? Die Kinder schlüpfen in die Rolle von Hilfspolizisten, die das verhindern sollen. Dafür gibt es an verschiedenen Stellen in der Stadt Zeugenaussagen, die Hinweise darauf geben, wo sich welches Rentier befindet und welches Utensil es bei sich hat. Nach und nach löst sich so das Rätsel.

Wer bei der Rallye mitmachen will, sollte Stift und Zettel dabei haben und braucht vor allem ein internet- und fotofähiges Handy. Denn die Zeugenaussagen erhält nur, wer den entsprechenden QR-Code scannt. Den ersten Hinweis gibt es am Lego-Adventsfenster an der ehemaligen „Alten Deister-Apotheke“ am Marktplatz. Hier schildert Femke Schuirmann, die Kontaktbeamtin der Springer Polizei, den Fall – und gibt den ersten Hinweis. Wer mit den Hinweisen einmal nicht weiterkommt, kann auch einfach den QR-Code „Nächste Station“ scannen und bekommt so den nächsten Standort angezeigt. Nach etwa ein bis zwei Stunden sollte der Fall gelöst sein, so Zimmermann – dann ist Weihnachten gerettet.

Das könnte Sie auch interessieren...



Anzeige
Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt